Einleitung

Der Bildungsplan ist das berufspädagogische Konzept der beruflichen Grundbildung für Interactive Media Designer mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Er konkretisiert die Grundbildung zum Interactive Media Designer EFZ an den drei Lernorten Betrieb, Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse mit dem Ziel, eine fundierte Ausbildung für die Medienbranche zu schaffen.

Der Bildungsplan besteht aus vier Teilen:

Teil A gliedert die Bildungsziele nach der Triplex-Methode in drei Ebenen:
 

  • die Handlungskompetenzbereiche;
    sie fassen die Handlungskompetenzen nach Themen oder Technologien zusammen;
     
  • die beruflichen Handlungskompetenzen;
    sie werden als Kombination von Kenntnissen, Fähigkeiten und Haltungen zu bestimmten Handlungen verstanden und in Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen unterschieden.
    Die Fachkompetenzen entsprechen den Leistungszielen der drei Lernorte;
     
  • die Leistungsziele;
    sie ordnen die Bildungsziele den einzelnen Lernorten zu.

Neben den berufsspezifischen Inhalten enthält der Bildungsplan die Lektionentafel der Berufsfachschule (Teil B), Ausführungen zu den überbetrieblichen
Kursen (Teil C) und die Eckwerte zum Qualifikationsverfahren (Teil D).

Der Bildungsplan ist von der Paritätischen Berufsbildungsstelle PBS erlassen und vom Staatsekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) genehmigt.

nächste Seite