II Übersicht der beruflichen Handlungskompetenzbereiche und Handlungskompetenzen

1.0
Vorbereiten von Projekten mit interaktiven digitalen Inhalten

Das Vorbereiten von Projekten mit interaktiven digitalen Inhalten ist sehr wichtig, um die Kundenbedürfnisse zu erfassen und eine Vorkonzeption zu erstellen. Interactive Media Designer EFZ erfassen die Bedürfnisse des Auftraggebers, analysieren Aufträge und erstellen ein Pflichtenheft. Sie klären die Machbarkeit ab und prüfen die Zweckmässigkeit. Sie führen gestalterische, inhaltliche und technische Recherchen durch, entwickeln Ideenskizzen und erstellen die Vorkonzeption. Diese präsentieren sie dem Kunden überzeugend und adressatengerecht. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
1.1
Grundlagen der Gestaltung verstehen

Interactive Media Designer EFZ sind sich bewusst, dass Inhalt, Aussage und Wirkung bei der Gestaltung ihrer Arbeiten entscheidende qualitative Kriterien darstellen. Im Verständnis der Grundlagen von Kultur, Kunst, Design und Medien entwickeln und gestalten sie ihre Arbeiten aussagekräftig, überzeugend und adressatengerecht.

 
1.2
Kundenbedürfnisse erfassen, dokumentieren und Pflichtenheft erstellen
Interactive Media Designer EFZ führen das Kundengespräch adressatengerecht, um die Kundenbedürfnisse zu erfassen. Sie dokumentieren diese und erstellen das Pflichtenheft. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.
 
1.3
Kundenauftrag analysieren, Machbarkeit des Projekts abklären und Zweckmässigkeit prüfen

Interactive Media Designer EFZ klären die Machbarkeit des Projekts gemäss Pflichtenheft ab. Sie prüfen und beurteilen die Zweckmässigkeit und nehmen eine grobe Aufwandschätzung für ein Vorkonzept vor. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
1.4
Ideenskizze und Vorkonzeption erstellen

Interactive Media Designer EFZ erstellen Ideenskizzen und eine Vorkonzeption. Sie nutzen gestalterische, inhaltliche und technische Recherchen sowie ihre Kreativität. Dazu entwickeln sie erste gestalterische Ansätze und planen die Arbeiten.

 
1.5
Ideenskizze und Vorkonzeption präsentieren

Interactive Media Designer EFZ erstellen eine auftrags- und adressatengerechte Präsentation in der geeigneten Form. Sie präsentieren ihre Ideen und die Arbeitsplanung überzeugend und begründen diese. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung. Die Abmachungen dokumentieren sie nachvollziehbar und ergänzen bzw. modifizieren das Pflichtenheft.

2.0
Entwickeln von Konzepten für interaktive digitale Kommunikationsmittel

Mit dem Entwickeln von Konzepten werden die Anforderungen des Kunden konkretisiert. Dazu führen Interactive Media Designer EFZ Detailrecherchen zu Kunden, Zielmarkt und zu dessen Umfeld durch. Sie analysieren die Ergebnisse und fassen die Eckpunkte für das narrative Konzept sinnvoll zusammen. Sie erstellen auftrags- und kundenbezogen je ein Inhalts-, Design- und Bedienkonzept. Sie präsentieren diese adressatengerecht.

 
2.1
Detailrecherchen durchführen, Ergebnisse analysieren und sinnvoll zusammenfassen

Interactive Media Designer EFZ führen Detailrecherchen durch, analysieren die Ergebnisse und definieren die Fixpunkte für das narrative Konzept. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
2.2
Inhalts-, Design- und Bedienkonzept erstellen

Interactive Media Designer EFZ erstellen die Konzepte und entwickeln Ideen, Entwürfe, Layoutvarianten und konkrete Vorschläge, die funktional und/oder für das Projekt innovativ sind. Dabei nutzen sie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
2.3
Inhalts-, Design- und Bedienkonzept präsentieren

Interactive Media Designer EFZ erstellen eine auftrags- und adressatengerechte Präsentation in der geeigneten Form. Sie präsentieren ihre Konzepte überzeugend und begründen diese. Die Abmachungen dokumentieren sie nachvollziehbar und ergänzen bzw. modifizieren das Pflichtenheft.

3.0
Erstellen von Design für interaktive digitale Kommunikationsmittel

Mit dem Erstellen von Design für interaktive digitale Kommunikationsmittel werden die Kundenanforderungen in konkrete Produkte umgesetzt.
Dazu planen und organisieren Interactive Media Designer EFZ ihre Arbeiten. Sie spezifizieren Inhalte, Design, Funktionen und Interaktionen für interaktive digitale Kommunikationsmittel gemäss Konzept und stellen sie her. Dazu nutzen sie handwerkliche Techniken und entsprechender Hard- und Software wie auch ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
3.1
Die auszuführenden Arbeiten planen und organisieren

Interactive Media Designer EFZ legen die Umsetzung des Projekts und die technischen Anforderung fest und erstellen den Projektplan und die Projektorganisation.

 
3.2
Inhalte für interaktive digitale Kommunikationsmittel spezifizieren und herstellen

Interactive Media Designer EFZ spezifizieren Inhalte für interaktive digitale Kommunikationsmittel gemäss Konzept und stellen sie her. Dazu nutzen sie handwerkliche Techniken und entsprechende Hard- und Software sowie ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
3.3
Design für interaktive digitale Kommunikationsmittel spezifizieren und herstellen

Interactive Media Designer EFZ spezifizieren Design für interaktive digitale Kommunikationsmittel gemäss Konzept und stellen es her. Dazu nutzen sie handwerkliche Techniken und entsprechende Hard- und Software sowie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
3.4
Funktionen für interaktive digitale Kommunikationsmittel spezifizieren und herstellen

Interactive Media Designer EFZ spezifizieren Funktionen für interaktive digitale Kommunikationsmittel gemäss Konzept und stellen sie her. Dazu nutzen sie handwerkliche Techniken und entsprechende Hard- und Software sowie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
3.5
Interaktionen für interaktive digitale Kommunikationsmittel spezifizieren und herstellen

Interactive Media Designer EFZ spezifizieren Interaktionen für interaktive digitale Kommunikationsmittel gemäss Konzept und stellen sie her. Dazu nutzen sie handwerkliche Techniken und entsprechende Hard- und Software sowie ihre Kenntnisse und ihr Verständnis der visuellen Gestaltung.

 
3.6
Interaktive digitale Kommunikationsmittel testen und publizieren

Interactive Media Designer EFZ testen und publizieren die interaktiven digitalen Kommunikationsmittel auf digitalen Kommunikationssystemen und dokumentieren die Ergebnisse.

 
3.7
Projekt abschliessen

Interactive Media Designer EFZ führen mit dem Auftraggeber das Debriefing durch und schliessen das Projekt administrativ ab. Ihren Lernprozess mit Zielen und Ergebnissen halten sie nachvollziehbar in der Lerndokumentation fest.

4.0
Anwenden des Fachenglisch

Interactive Media Designer EFZ sind sich bewusst, dass die korrekte und gewandte schriftliche und mündliche Kommunikation in Fachenglisch eine zentrale Kompetenz im Berufsfeld darstellt.
Sie sind gewandt in Verständnis, Ausdruck und Interaktion. Sie hören aufmerksam zu, sprechen adressatengerecht, lesen genau und schreiben korrekt gemäss den Regeln die Dokumente in ihrem Berufsfeld.

 
4.1
Fachenglisch verstehen und sprechen

Interactive Media Designer EFZ hören aufmerksam und aktiv zu, fragen bei Verständnisproblemen nach und reagieren situations- und adressatengerecht.

 
4.2
Fachenglisch lesen

Interactive Media Designer EFZ verstehen durch aufmerksames Lesen einen ihrem Niveau angepassten Text im Berufsfeld. Sie setzen dabei geeignete Hilfsmittel sowie Strategien zum Textverständnis ein.

 
4.3
Fachenglisch schreiben

Interactive Media Designer EFZ verfassen schriftliche Texte in ihrem beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld formal und stilistisch korrekt. Sie setzen die grundlegende Grammatik und den entsprechenden Wortschatz sicher ein.

5.0
Sicherstellen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes

Persönliche und allgemeine Massnahmen zur Sicherheit, zum Gesundheits- und Umweltschutz sind für Interactive Media Designer EFZ von grundlegender Bedeutung. Damit schützen sie Mitarbeitende, Betrieb, Auftraggeber wie auch ihre Arbeiten vor negativen Auswirkungen.
Interactive Media Designer EFZ verhalten sich bei ihrer Arbeit vorbildlich in Bezug auf die Sicherheit, die Gesundheit und den Umweltschutz. Sie setzen die gesetzlichen Vorschriften und betrieblichen Regelungen pflichtbewusst und eigenständig um.

 
5.1
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sicherstellen

Interactive Media Designer EFZ sind sich der Gefahrenbereiche bei ihrer Arbeit bewusst. Sie erkennen diese und gewährleisten selbstständig die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz mit geeigneten Massnahmen.

 
5.2
Umweltschutz sicherstellen

Interactive Media Designer EFZ sind sich der Bedeutung des Umweltschutzes und der Schonung der Ressourcen bei ihrer Arbeit bewusst. Sie setzen die Massnahmen des Umweltschutzes pflichtbewusst gemäss betrieblichen und gesetzlichen Massnahmen um.

nächste Seite